Impressionen aus Pingyao, Shanxi

Kunstvoll verzierte Dächer in Pingyao, Provinz Shanxi.

Kunstvoll verzierte Dächer in Pingyao, Shanxi. Foto: LaoBu

Eine gelungene Aufnahme kunstvoll verzierter Dächer der Stadt Pingyao in der Provinz Shanxi. Die Stadt beherbergt noch heute Gebäude aus den Ming- und Qing-Dynastien, die als architektonische Meisterwerke der chinesischen Steinbaukunst gelten und teilweise noch aus Zeiten des Wiederaufbaus der Stadt nach verheerenden Bränden im 10. Jahrhundert n. Chr. erhalten geblieben sind.

Weiterlesen

Wang Xuan – unter Meistern

Wang-Xuan-Chinesischer-KuenstlerWang Xuan, geboren 1960 in Taipeh, Taiwan, wurde bereits im Alter von 14 die Ehre zuteil, von Sun Yunsheng in die chinesische Malerei eingeführt zu werden.

Beeinflusst wurde Wang Xuans Malstil damit maßgeblich von dem technisch überragenden, traditionellen und heute sehr begehrten Werken des im Jahr 2000 verschiedenen Sun Yunsheng. Dieser war seinerseits ein Schüler des legendären Chang Dai-Chien (auch  Zhang Daqian), der allen voran durch seine meisterhaften Fälschungen antiker Bilder – etwa ein vom Museum of Fine Arts in Boston als authentisches Gemälde des 10. Jahrhunderts aquiriertes Werk – und seine späten, von Farbtupfern geprägten Malereien in die Kunstgeschichte einging.

Weiterlesen

Musikalischer Austausch zwischen China und Deutschland

Wir wurden auf ein musikalisches wie auch kulturelles Austauschprogramm aufmerksam gemacht, das wir unterstützen und Ihnen hier gerne vorstellen möchten.

Der Jugendaustausch zwischen dem Jugendsinfonieorchester der Stuttgarter Musikschule und drei verschiedenen Orchestern in China bietet allen Beteiligten die Gelegenheit, mit einer anderen Kultur in Berührung zu kommen und musikalisch zusammenzuarbeiten. Im Rahmen des Projekts proben die jungen Musiker gemeinsam und werden im August in der Stadt Changsha, Provinz Hunan zwei, in Kooperation mit der “Zentrale Nationalitäten-Universität” in Beijing weitere Konzerte geben.

Weiterlesen

Miao und Basha – Kunst, Kultur und Religion

Die indigene Volksgruppe der Miao umfasst rund 9 Millionen Menschen und gehört damit zu den größten ethnischen Minderheiten Chinas. Ansässig in den Süd- und Südwestchinesischen Provinzen Guizhou, Yunnan, Hunan, Hubei, Hainan und der Präfektur Guangxi, lassen sich die Miao in weitere Untergruppen unterteilen, die sich zum Teil deutlich in Dialekt, Kleidung und traditionellem Kunsthandwerk unterscheiden.

LangDeShang-Miao-Kopfschmuck

Weiterlesen

Das Shanghai Museum

Das Shanghai Museum auf dem Platz des Volkes im Bezirk Huangpu ist allen Facetten der antiken chinesischen Kunst gewidmet. Das viertgrößte Museum Chinas beherbergt auf einer Fläche von mehr als 39.000 Quadratmeter über eine Million Objekte, darunter 120.000 nationale Kunstschätze, die bis zu 8000 Besuchern pro Tag spannende Einblicke in die chinesische Kunst und Kultur gewähren.

Skulpturen schmücken den Eingang des Shanghai Museum

Skulpturen schmücken den Eingang des Shanghai Museum

Weiterlesen

Dongyang – Heimat der Holzschnitzkunst

Manufaktur in DongyangDongyang (chin. 东阳 – östliche Sonne) liegt unweit der Metropole Shanghai im Herzen der ostchinesischen Küstenprovinz Zheijang und ist die Heimat der berühmten Dongyang-Holzschnitzerei (chin. 东阳木雕). Besucher der Stadt bewundern das „Hollywood Chinas“, die Hengdian World Studios und die Residenzen der Familie Lu, die als eine prachtvolle Demonstation chinesischer Handwerkskunst gelten. Vor allem aber die stilvoll bearbeiteten Möbel und Gebrauchsgegenstände, die seit fast 2000 Jahren in der Region gefertigt werden und dieser auch international zu Ruhm verhalfen.

Weiterlesen

Yaoli im Herbst – Traditionelle Porzellanprodukte

Unweit Jingdezhens, der berühmten Porzellanhauptstadt Chinas gelegen – und untrennbar mit dessen Geschichte verbunden – liegt das historische Dorf Yaoli. Die aus den üppigen Wäldern der rauen Region stammende Kaolinerde soll vor mehr als 2000 Jahren den ersten Manufakturen in Jingdezhen als Rohstoff für die Herstellung traditioneller Porzellanprodukte gedient haben.

Yaoli-Herbst

Gasse in Yaoli, Provinz Jiangxi

Weiterlesen

Ye De Jun – zwischen Tradition und Moderne

Portraitfoto des Künstlers Ye DeJunDer Maler Ye De Jun wurde für seine lebendig wirkenden, stimmungsvollen und vielfältigen Werke mehrfach auf Proviz- und auch nationaler Ebene ausgezeichnet. Auf Ausstellungen in den USA, England, Australien, Japan, Hong Kong und Taiwan erhielten seine Exponate eine sehr positive Resonanz. Eine Reihe von Galerien hat sich bereits der Sammlung seiner Bilder verschrieben, der Jiangsu Kunstverlag einen umfangreichen Gemäldeband veröffentlicht.

Weiterlesen

Jingdezhen – die Wiege des Porzellans

Jingdezhen (chin. 景德鎮市) ist eine bezirksfreie Stadt in der im Südosten der Volksrepublik China gelegenen Provinz Jiangxi. Die Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und gilt als Porzellan-Hauptstadt Chinas. Schon seit mehr als 2000 Jahren wird in Jingdezhen das “weiße Gold” in kleinen Manufakturen hergestellt.

Die zuvor als Changnanzhen bekannte Stadt erhielt ihren heutigen Namen im Jahr 1004 n.Chr. unter der Herrschaft der Song-Dynastie. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das einst überschaubare Dorf zu einer Metropole mit mehr als 100.000 Einwohnern und einem Zentrum der Porzellanproduktion.

Die "Wiege des Porzellans" in Jingdezhen

Eine berühmte Sehenswürdigkeit: Die “Wiege des Porzellans” in Jingdezhen

Weiterlesen

Zhang Zhong – Künstler und Unternehmer

Zhang_Zhong_ArtikelbildDer Künstler Zhang Zhong ist bekannt für seine fließendend und schwungvoll gemalten Federzeichnungen, auf denen er realistische Landschaften und Menschen abbildet. Seit wenigen Jahren widmet er sich zunehmenden der Tuschmalerei.

Dunkle und melancholisch anmutende Landschaften und Szenen aus dem Landleben spiegeln eine Leidenschaft für seine Heimat und ihre hart arbeitende Bevölkerung wider.

Weiterlesen